Aktuelles

CLS-Win 4.0 & SQR-BW


Publiziert 24.08.2015

Mit unserem Computerleitsystem CLS-Win 4.0 können wir die geforderten Daten der SQR-BW liefern.

Unser Programm musste um neue Felder und die Statistik um weitere Auswertungen erweitert werden.

Das Erzeugen der Daten wird von einem separaten Programmmodul durchgefĂŒhrt.

 

GIS mit OSM-UnterstĂŒtzung


Publiziert 01.10.2014

Zurzeit entwickeln wir eine neue Version unseres GIS-Programmes. Die neue Version unterstĂŒtzt nun nicht nur die Karten von PTV sondern unter anderem auch die OSM-Karten.

Damit die Kartendaten auch immer zur VerfĂŒgung stehen wird ein so genannter Tile-Server aufgesetzt. Auf diesem liegen dann die OSM-Kartendaten und stehen auch bei einem Ausfall des Internets immer zur VerfĂŒgung.

 

Automatisierter Versand von Einsatzlisten


Publiziert 19.09.2014

Die Rettungsleitstelle Karlsruhe verteilt nun vollautomatisch alle relevanten Einsatzdaten per Mail. Die Verteilung der Daten geschieht nach dem Tagesabschluss und wird passend fĂŒr jede beteiligte Organisation versandt.

 

Digitalalarmierung mit CLS-Win 4.0


Publiziert 13.05.2014

Anpassung der Schnittstelle um den Datenverkehr zu optimieren, da die Kommunikation nun auch ĂŒber das Internet erfolgen kann.

 

Rettungsdienstfaktura - Factoring


Publiziert 07.01.2014

Die Rettungsdienstfaktura beherrscht auch das Factoring nach §302 bzw. die Abrechnung ĂŒber Abrechnungsstelle mit Inkassovollmacht.
DafĂŒr wurde eine neue Ankaufrechnung erstellt, die nach SteuersĂ€tzen sortiert.
Das bedeutet: Es wird nach SteuersÀtzen gruppiert und summiert.

 

Rettungsdienstfaktura mit UnterstĂŒtzung von Brutto- und Nettotarifen


Publiziert 01.08.2013

Da viele TarifvertrÀge mit den KostentrÀgern als Bruttotarife ausgehandelt werden, muss man die Tarife auch Brutto verwalten können. Dies ist mit der Rettungsdienstfaktura jetzt möglich.
Sie geben bei der Tarifeingabe an ob der Tarif Brutto oder Netto ist und welchen Steuersatz er hat. Den Rest erledigt die Rettungsdienstfaktura fĂŒr Sie.

Was wird unterstĂŒtzt:

  • Brutto- und Nettotarife
  • Brutto- und Nettotarife gemischt im Druck
  • Mehrwertsteuer nach GĂŒltigkeit
  • Unterscheidung von vollem und ermĂ€ĂŸigtem Steuersatz.
 

Erfolgsstory: CLS-Win 4.0 und PTV xServer


Publiziert 02.10.2012

Die Firma PTV GROUP hat ĂŒber unser Leitsystem in Verbindung mit unserem grafischen Informationssystem einen Bericht erstellt.

Auszug:
Die Integration von PTV Komponenten in unsere eigenen Entwicklungen brachte eine enorme Verbesserung fĂŒr unsere Kunden. Sekundenschnell und genau sehen die Disponenten verschiedener Leitstellen auf digitalen Karten, wo Einsatz- und Notfallstellen sind und an welcher Position sich das nĂ€chste verfĂŒgbare Rettungsfahrzeug befindet. Das schafft Planungssicherheit, reduziert Leerlaufzeiten – und kann Leben retten.

Weitere Infos finden Sie in der nachfolgenden PDF-Datei.

PTV GROUP - Erfolgsstory (143,5 KiB)
 

WidescreenunterstĂŒtzung


Publiziert 17.08.2012

Der Zahn der Zeit hat zugeschlagen. Es werden immer weniger 4:3 Monitore hergestellt. Wir haben uns dazu entschlossen unser Leitstellenprogramm CLS-Win 4.0 auf weitere Auflösungen anzupassen

Ein Großteil der Masken passt sich automatisch der Höhe und Breite der Auflösung des Monitors an, andere werden zentriert dargestellt.

Zur Zeit sind wir noch dabei die eine oder andere kleine Optimierung durchzufĂŒhren bevor wir unseren Kunden ein neues Update zur VerfĂŒgung stellen.

 

Digitalalarmierung mit CLS-Win 4.0


Publiziert 13.08.2012

Wir haben in zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Karlsruhe e.V.  und der Firma db Elektronik GmbH eine Schnittstelle fĂŒr die Digitalalarmierung entwickelt. Wir greifen hierbei auf die Hardware der Firma db Elektronik GmbH zu.

Vorteil unseres Systems ist der Mixbetrieb mit Analog- und Digitalalarmierung.

 

Einsatzleitsystem mit Schnittstelle zu TomTom WORK


Publiziert 01.02.2011

FĂŒr den DRK – Kreisverband Gladbeck e.V. haben wir eine Schnittstelle zu TomTom WORK erstellt.

TomTom WORK, ein Tochterunternehmen der marktfĂŒhrenden TomTom NV, ist ein international erfolgreicher Anbieter von Tracking&Tracing-Lösungen fĂŒr Flottenmanagement kombiniert mit Navigation- und Kommunikationslösungen fĂŒr den Business to Business Markt.

 

Einsatzleitsystem CLS-Win 4.0 fĂŒr DRK - Kreisverband Gladbeck e.V.


Publiziert 26.11.2009

Auftrag aus NRW:
Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Gladbeck e.V. hat sich fĂŒr das Einsatzleitsystem CLS-Win 4.0 entschieden.
Es wurden zwei ArbeitsplÀtze Leitstelle und zwei ArbeitsplÀtze Faktura installiert.
Einsatzleitsystem mit:

  • GIS (Grafisches Informationssystem)
  • Schnittstelle BOS-FMS senden 5 Tonfolge
  • Schnittstelle BOS-FMS empfangen S1 bis S8
  • Schnittstelle Telefonie
 

Rettungsdienstfaktura


Publiziert 01.06.2009

Neues Redesign bei der Rettungsdienstfaktura

Wir machen ein Redesign. Die Funktionen, die gut waren, wollen wir natĂŒrlich beibehalten. Andere Funktionen werden neu programmiert.

Was haben wir gemacht:

  • Es gibt die Funktion Jan, Feb. usw. Es kann aber auch das ganze Jahr eingelesen werden
  • Nach jeder Liste kann sortiert werden (CLS-Nr. / RLS-Nr. / Name / E-Ort usw.)
  • Die Tarife werden auch bei den Dauerkunden gespeichert.
  • Die Erfassungsmaske wurde grĂ¶ĂŸer
  • Das Programm passt sich der BildschirmgrĂ¶ĂŸe an
  • Es gibt mehr Informationen zum KostentrĂ€ger
  • Alle Ausdrucke mit Bildschirmvorschau
  • Umfangreicher Terminplaner
  • Notizfunktion
  • und vieles mehr.
 

Einsatzleitsystem CLS-Win 4.0 fĂŒr SDA Sozialdienst Ambulance gGmbH


Publiziert 18.03.2009

Auftrag aus NRW:
Update von CLS-Plus auf CLS-Win 4.0. Es wurden zwei ArbeitsplÀtze Leitstelle und zwei ArbeitsplÀtze Faktura installiert.
Einsatzleitsystem mit:

  • Schnittstelle BĂŒndelfunk FMS empfangen S1 bis S8
  • Schnittstelle BĂŒndelfunk senden (wie BOS)
 

Erweiterung CLS-Win 4.0


Publiziert 01.08.2008

Die Einsatzerfassung wurde so geÀndert, dass wir nun folgende Zeiten erfassen:

  • Eingang (z.B. Notfallmeldung per TelefongesprĂ€ch)
  • Erfassung Ende (Zeitermittlung der Notfallaufnahme)
  • Zuweisung Rettungsmittel (Zeitermittlung Dispositionszeit)
  • Alarmierung Rettungsmittel
  • AusrĂŒcken Rettungsmittel (S3)
  • Einsatzstelle (S4)
  • Richtung Transportziel (S7)
  • Transportziel (S8)
  • Einsatz-Ende
 

Hilfsfristen im Rettungsdienst


Publiziert 01.06.2008

Eine Auswertung der Hilfsfristen ist beim Einsatzleitsystem CLS-Win 4.0 kein Problem.
Seit Jahren können unsere Kunden eine Auswertung nach 5, 10 ,15 und > 15 Minuten starten.
Wir unterscheiden zwischen Notfallrettung und Krankentransport.


 

Einsatzleitsystem CLS-Win2003 fĂŒr City Ambulanz Krefeld


Publiziert 24.01.2008

Auftrag aus NRW:
Update von CLS-Plus auf CLS-Win2003. Es wurden zwei ArbeitsplÀtze Leitstelle und drei ArbeitsplÀtze Faktura installiert.
Einsatzleitsystem mit:

  • GIS (Grafisches Informationssystem)
  • Schnittstelle GSM FMS empfangen S1 bis S8
  • Schnittstelle GSM FMS senden (wie BOS)
  • Schnittstelle GSM Einsatz > SMS zum Fahrzeug
 

Einsatzleitsystem CLS-Win2003 fĂŒr Ambulanz Frisch (Homburg)


Publiziert 08.01.2008

Auftrag aus dem Saarland:
Update von CLS-Plus auf CLS-Win2003. Es wurden zwei ArbeitsplÀtze Leitstelle und drei ArbeitsplÀtze Faktura installiert.
Einsatzleitsystem mit:

  • GIS (Grafisches Informationssystem)
  • Schnittstelle GSM FMS empfangen S1 bis S8
  • Schnittstelle GSM FMS senden (wie BOS)
  • Schnittstelle GSM Einsatz > SMS zum Fahrzeug
 

Einsatzleitsystem CLS-Win2003 fĂŒr City Ambulanz Illingen


Publiziert 05.01.2008

Auftrag aus dem Saarland:
Update von CLS-99 auf CLS-Win2003. Es wurden zwei ArbeitsplÀtze Leitstelle und drei ArbeitsplÀtze Faktura installiert.
Einsatzleitsystem mit:

  • GIS (Grafisches Informationssystem)
  • Schnittstelle GSM FMS empfangen S1 bis S8
  • Schnittstelle GSM FMS senden (wie BOS)
  • Schnittstelle GSM Einsatz > SMS zum Fahrzeug
 

GSM Modul im Rettungsdienst


Publiziert 02.01.2008

Die erste Rettungsleitstelle ist ausgestattet.
Erweiterung Einsatzleitsystem CLS-Win2003 mit der Schnittstelle GSM. Das GSM Modul dient in ortsfesten Anwendungen zum Fernsteuern und Fernwirken, zum SMS/Datenversand und Empfang, sowie der Fax und Sprachkommunikation. Oder:

  • Statusmeldung Fahrzeug > Leitstelle
  • Auftrag Leitstelle > Fahrzeug (SMS)
  • Auftragsvergabe per Sprache mit GSM Flat
 

ELW Einsatz beim 25. Baden-Marathon


Publiziert 16.09.2007

Erster Einsatz des ELW-Karlsruhe beim 25. FIDUCIA Baden-Marathon.
Eine Verbundenheit zum Karlsruhe Marathon kann nicht geleugnet werden. Wolfgang BĂŒhler (GeschĂ€ftsfĂŒhrer der BÜHLER Informatik GmbH) hat vor 25 Jahren den 1. Internationalen Karlsruhe Rotkreuz Marathon organisiert.
Es ist ein gutes GefĂŒhl, wenn nach 25 Jahren unser Einsatzleitsystem in der Rettungsleitstelle und im ELW vor Ort den rettungsdienstlichen Einsatz beim Karlsruher Marathon steuert.

 

ELW Karlsruhe und ELW Bruchsal mit Einsatzleitsystem CLS-Win2003


Publiziert 12.09.2007

Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Karlsruhe e.V. hat uns den Auftrag erteilt, das ELW-Karlsruhe und ELW-Bruchsal (die Rettungsleitstelle Karlsruhe arbeitet seit 1999 mit einem Einsatzleitsystem aus unserem Hause) mit dem Einsatzleitsystem CLS-Win2003 auszustatten.

Durch den Datenaustausch zwischen Rettungsleitstelle und ELW entfĂ€llt das aufwendige Erfassen der Grunddaten. Die Einsatzleitung vor Ort verfĂŒgt ĂŒber alle Informationen wie Adressen – Fahrzeuge – AusrĂŒstung der EinsatzkrĂ€fte.  Die Einsatzleitfahrzeuge wurden mit dem gleichen System ausgestattet.

 

GSM oder TETRA


Publiziert 01.06.2007

Wir wollen nicht belegen, dass das GSM-Netz (Global System for Mobile Communication) die bessere Alternative ist.
Wir haben uns die Frage gestellt was machen die Unternehmen, welche im Bereich Krankentransport unter starkem Druck der KostentrĂ€ger stehen, in der Zukunft? Kann man sich pro Fahrzeug und pro Monat 20,00 EUR bis 30,00 EUR an Funkkosten leisten? Im Bereich der Privatwirtschaft werden Insellösungen mit digitalem BĂŒndelfunk ausgebaut aber der Krankentransport endet nicht an der Stadtgrenze. Unsere Überlegung ist eine Schnittstelle zwischen unserem Einsatzleitsystem CLS-Win2003 und dem GSM-Netz zu schaffen, das folgende Punkte abdeckt:

  • Statusmeldung Fahrzeug > Leitstelle
  • Auftrag Leitstelle > Fahrzeug (SMS)
  • Auftragsvergabe per Sprache mit GSM Flat
 

Rettungsdienstfaktura mit Datenaustausch nach § 302 Abs. 2 SGB V


Publiziert 05.01.2007

Alle Funktionen sind erstellt. Die Rettungsdienstfaktura kann die Rechnungen per DatenĂŒbermittlung nach den Richtlinien der SpitzenverbĂ€nde der Krankenkassen nach § 302 Abs. 2 SGB V fĂŒr „Sonstigen Leistungserbringern“ erstellen und ĂŒbertragen.
Die letzte offene Funktion ist noch die VerschlĂŒsselung der Daten. Hier sehen wir kein technisches Problem.

 

Alarmierung per SMS aufs Handy möglich - Bericht in BNN


Publiziert 02.01.2007

Das Einsatzleitsystem CLS-Win2003 bietet die Möglichkeit die EinsatzkrĂ€fte kĂŒnftig per Kurznachricht aufs mobile Telefon zu alarmieren. Alle wichtigen Einsatzdaten werden dabei automatisch ĂŒbertragen. Die BNN berichtete ĂŒber diese Neuerung.

 

Kontakt

BÜHLER Informatik GmbH
Vivaldistraße 14
76448 Durmersheim

+49 (0) 72 45 - 93 999-0
+49 (0) 72 45 - 93 999-199
info@buehler-informatik.de

Sie haben Fragen?
Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.